Wochengottesdienst mit dem Bischof, dem Bezirksältesten und gemeinsamen „Abend-Mahl“

Schon eine Stunde vor Gottesdienstbeginn trafen sich – auf Anregung unseres Vorstehers- am Mittwoch einige Geschwister zum gemeinsamen „Abendmahl“ im Gemeinschaftsraum unserer Kirche. Jeder sollte sein Abendbrot – und etwas mehr- mitbringen, damit waren alle gut versorgt. So gestärkt ging es dann in den Kirchenraum, wo wir alle den Gottesdienst unseres Bischofs Kisselbach erleben durften.

Der Gottesdienst stand unter dem Bibelwort aus Kolosser 2, 23 und 24:

Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem Herrn und nicht den Menschen, denn ihr wisst, dass ihr von dem Herrn als Lohn das Erbe empfangen werdet. Dienet dem Herrn Christus!

Unser Chor trug nach dem Eingangsgebet das Lied Ich bete an die Macht der Liebe sehr beeindruckend vor, der Bischof ging auch gleich auf dieses schöne Lied ein.

Die Worte aus dem Paulus-Brief erklärte der Bischof mit den unterschiedlichsten Dingen, durch die wir dem Herrn dienen. Dies geschieht auf vielfältige Weise, sei es als Amtsträger, als Dirigent, als Sänger im Chor, als Lehrkraft in der Kinder- oder Jugendarbeit und auch durch alle anderen Arbeiten, die wir nicht für die Menschen, sondern als Dienst für den Herren verrichten.

Im weiteren Verlauf des Gottesdienstes gab es noch einige Impulse, z.B. zum Verhalten gegenüber unseren Mitmenschen.

Nach dem Gottesdienst konnten die Reste der mitgebrachten Speisen verzehrt werden, so fand dieser Abend nach einem ungewöhnlichen Einstieg auch noch einen schönen Abschluss. Glücklich, geistig und körperlich gestärkt gingen wir nach diesem Gottesdienst nach Hause.