Einen Lichtergottesdienst

durften die Gemeinden Schwalmstadt-Treysa und Frielendorf am Mittwoch, dem 20. Februar 2019 in unserer Kirche in Treysa erleben. Das Kirchengebäude wurde von außen farbig angestrahlt, die wunderschönen bunten Fenster kamen so noch besser zur Geltung. Beim Betreten der Kirche übergaben die Diakone jedem Besucher ein LED-Teelicht. Die Teelichter, einige farbige Wandstrahler und die Kerzen auf dem Altar waren die einzigen Lichtquellen an diesem Abend, die Deckenbeleuchtung blieb aus.

Anstelle der sonst üblichen Orchestermusik oder des Orgelspiels erklangen vor und nach dem Gottesdienst ganz ungewohnte Töne. Auf der Empore waren Klangschalen aufgebaut, eine Klangschalentherapeutin spielte damit sanfte Entspannungsmusik.

Den Gottesdienst hielt unser Bezirksältester Thorsten Junk. Neben dem für diesen Tag vorgesehenen Bibelwort aus der Offenbarung des Johannes 1, 9 griff er überwiegend auf die Schöpfungsgeschichte zurück. Das Wort „Und Gott sprach: Es werde Licht!“ diente als Grundlage für den gesamten Gottesdienst. Der Älteste zeigte uns ein ganz neues Verständnis für dieses Wortes auf.

Auch der Chor nahm mit allen vorgetragenen Liedern das Thema Licht auf. Besonders passend zu dem Salz auf dem Altar war das Lied „Ihr seid das Salz der Erde, ihr seid das Licht der Welt“.

Nach dem Gottesdienst forderte uns der Bezirksälteste auf, die Kirche in dieser besonderen und ruhigen Stimmung zu verlassen. Die Teelichter sollten wir mitnehmen und in den nächsten Tagen an jemanden weitergeben, der das Licht besonders nötig hat.